Hab den Mut ehrlich zu dir selbst zu werden


«Das Ausmass, in dem ein Mensch wachsen kann, ist direkt proportional zu der Menge an Wahrheit, die er über sich selbst akzeptieren kann, ohne wegzulaufen.»


Aber Hand aufs Herz.... Wie oft reden wir uns die Dinge selbst etwas schöner, um unsere innere Wahrheit nicht

anzuschauen zu müssen.

Es ist Zeit endlich aufzuwachen und aufzuhören uns selbst zu belügen.... Unser gut getarnter täglicher Selbstbetrug, der uns schützen soll, verhindert aber auch, dass wir ein wirklich glückliches und erfülltes Leben leben.


Wir suchen nach ständiger Anerkennung und Bestätigung, sei es im Job, in Beziehungen oder durch materiellen Status. Wir versuchen mit äusseren Werten zu imponieren, um von unserer tief verborgenen Wertlosigkeit abzulenken. Wir erhoffen uns von unserm Umfeld, dass wenigstens sie unsere Einzigartigkeit erkennen obwohl wir uns hinter unserer Maske leer und unbedeutend fühlen. Wir geben uns hart und ruppig, um unsere Unsicherheit zu überspielen.


Aber warum das alles?


Weil wir uns ganz tief in unserem Inneren «nicht gut genug» fühlen. Wir versuchen ALLES, um diese innere Leer, im Aussen zu füllen...

allerdings sehr erfolglos....

Deswegen suchen wir nach ständiger Bestätigung, kaufen immer mehr unnötige Dinge, brauchen Anerkennung wie die Luft zum Leben... unsere innere Leere ist ein Fass ohne Boden, die von nichts und niemanden jemals gefüllt werden kann.

Wir greifen zu Suchtmitteln und reden uns ein, dass wir Genussmenschen sind. Wir essen zu viel um diese unerträgliche innere Leere zu stopfen. Wir greifen zu Medikamenten um Symptome zu bekämpfen anstatt nach der Ursache zu suchen. Wir verbringen Zeit mit Aktivitäten oder Menschen die uns nichts bedeuten um unserer tiefen Einsamkeit zu entfliehen. Wir machen andere für unser Unglücklichsein verantwortlich, geben ihnen die Schuld, sehen uns als ständiges Opfer unserer Umstände, damit wir keine Eigenverantwortung übernehmen müssen...

Wir verdrängen also unsere Gefühle und hoffen, dass sie uns nie wieder einholen. Aber genau dadurch leiden wir immer weiter....

Wir müssen aufhören unsere Gefühle unter den Teppich zu kehren, sondern lernen uns damit auseinanderzusetzen. Verdrängen bringt nichts. Wenn wir versuchen die negativen Gefühle selektiv zu betäuben, dann betäuben wir auch alle positiven Gefühle und können auch keine wirkliche Freude, Liebe und die Lust am Leben mehr empfinden....


Der Kopf muss lernen loszulassen, damit die Seele wieder atmen kann.


Loslassen bedeutet auch ALLE aufkommende Gefühle zuzulassen und diese für den Moment zu akzeptieren. Nur wenn du auch all deine negativen Gefühle zulässt, kannst du sie auflösen.

Übernimm die volle Verantwortung für dich um die Dinge positiv in deinem Leben zu verändern. Hab den Mut ehrlich zu dir selbst zu werden. Trau dich was wovor du Angst hast.


Wenn du weisst, wer du wirklich bist, kannst du alles tun, weil du nichts mehr tun musst um jemand zu sein.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen